24.04.2018

WACHSTUMSTREIBER MITTELSTANDSOFFENSIVE: BNP PARIBAS FACTOR WÄCHST UM 12,5 PROZENT

Durch die Mittelstandsoffensive erreicht BNP Paribas Factor GmbH in 2017 ein Wachstum um 12,5 Prozent.

BNP Paribas Factor ist 2017 weiter gewachsen: Mit 23,8 Milliarden Euro Jahresumsatz erzielte die Factoring-Tochter von BNP Paribas ein Plus von 12,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Durch unsere Mittelstandsoffensive, die wir vor einem Jahr gestartet haben, konnten wir unser Wachstum maßgeblich vorantreiben“, sagt Thorsten König, Geschäftsführer der BNP Paribas Factor GmbH. „Deshalb legen wir unseren strategischen Schwerpunkt auch in diesem Jahr weiter auf diese Initiative.“ Im Fokus stehen dabei Mittelstandskunden im Segment ab zehn Millionen Euro Jahresumsatz. Dies steht auch im Einklang mit der Wachstumsstrategie von BNP Paribas in Deutschland. „Die Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe läuft sehr erfolgreich und bietet interessante Möglichkeiten, unser Mittelstandsgeschäft weiter auszubauen“, so König weiter.

Beim internationalen Geschäft konnte BNP Paribas Factor den Umsatz um 6,5 Prozent steigern. „Für viele Unternehmen ist das Auslandsgeschäft eine große Herausforderung. Deutlich längere Zahlungsziele und steigende Länderrisiken führen nicht selten zu Liquiditätsengpässen. Da braucht es einen erfahrenen Factoring-Partner“, erklärt König. Im Inhouse-Factoring erreichte BNP Paribas Factor eine Umsatzsteigerung von 20 Prozent. „Vielen unserer Auftraggeber ist es wichtig, den direkten Kontakt zu ihren Kunden zu behalten. Stilles Inhouse-Factoring ist daher sehr gefragt, da die Debitorenbuchhaltung und das Mahnwesen bei unseren Kunden verbleibt, diese aber dennoch von einer höheren Liquidität und Sicherheit durch uns profitieren können.“

Im nationalen Geschäft konnte BNP Paribas Factor den Umsatz um 19 Prozent steigern und beim Reverse Factoring verdreifachte das Factoring-Unternehmen den Erlös. Beim Reverse Factoring handelt es sich um eine Form der Vorfinanzierung gegenüber den Lieferanten. Hierbei profitieren diese von einem zügigen Liquiditätszufluss und die beauftragenden Unternehmen von längeren Zahlungszielen.

„Aufgrund der zunehmenden Nachfrage in allen Bereichen erwarten wir auch für 2018 ein steigendes Wachstum. Um hierfür weitere Impulse zu setzen, bauen wir die Mittelstandsoffensive aus und investieren in zusätzliche Mitarbeiter sowie unsere IT-Systeme und -Lösungen“, sagt König.